Was ist Logopädie?

Die Logopädie beschäftigt sich in Theorie und Praxis mit der Vorsorge, Diagnostik  und Therapie von Menschen, die durch eine Sprach-, Sprech-, Schluck-, Stimm- oder Hörstörung in ihrer Kommunikationsfähigkeit beeinträchtigt sind.

Die Aufgabe der Logopädin ist es, durch eine gezielte Behandlung die Kommunikationsfähigkeit zu verbessern oder wieder herzustellen. Ihre Tätigkeit reicht von der Behandlung eines Kindes, das einen Sprachlaut ungenau ausspricht, bis zur Abklärung und Therapie schwer betroffener Patienten mit Beispielsweise einer Schluckstörung.

In der Therapie von Kommunikationsstörungen werden Patienten aller Altersgruppen behandelt, sowie deren Angehörige beraten.

Logopäden gehören zu den nicht ärztlichen Medizinalfachberufen, sie arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich in enger Zusammenarbeit mit dem behandelnden bzw. verordnenden Arzt.